SEGELN AUF WINDJAMMERN

Segeln auf Windjammern

"Die Reise auf einem Windjammer ist wahrlich ein Triumph über die Umstände (Unmögliches wird in die Tat umgesetzt), es ist ein Abenteuer und ein Stück Romantik in einer Welt, die von beidem nur noch wenig zu bieten hat."

So schrieb der australische Seemann, Schriftsteller und Fotograf Alan John Villiers vor mehr als siebzig Jahren in seinem Buch "Über die sieben Meere". Wie glücklich können wir uns schätzen auch heute noch solche Reisen erleben zu können. Die Langsamkeit zu entdecken in einer beschleunigten Zeit voller Hektik und Stress. Zu erkennen, daß die Natur sich nicht unserem Wollen unterwirft. Die Seele baumeln zu lassen ohne dem Diktat von Telefon, Fernsehen, Radio oder Computer zu unterliegen. An praktischer Seemannschaft teilzuhaben ohne die Aufgeregtheit eines Animateurs ertragen zu müssen. Einfaches Leben und einfaches Essen genießen, ohne die ständige Überlegung; wie nutze ich mein "all inclusive" Angebot in der hypermodernen Hotelstadt am überfüllten "Traumstrand" am besten aus. Abenteuer bergen natürlich auch Unabwägbarkeiten in sich. Ein Windjammer ist weder Fähre noch Kreuzfahrtschiff. Der Wind bestimmt die Reise und nicht tausende Pferdestärken gewaltiger Turbodiesel. Mal zu früh oder zu spät in einem Hafen anzukommen ist nicht absolut auszuschließen, kommt jedoch sehr selten vor........und gehört dann zum Abenteuer Windjammersegeln. Freuen wir uns darüber, daß es immer noch Menschen und Organisationen gibt, die Segelschiffe fahren lassen und tun wir alles diese Schiffe zu unterstützen und zu erhalten.
Wie spannend Segeln sein kann zeigen auch unsere Törnpläne für die Saison 2016 mit interessanten Häfen und bewährten Schiffen. Jeder wird "sein" Schiff finden und möglicherweise Freunde und Bekannte überzeugen mit dabei zu sein, wenn es heißt "Leinen los".

Norbert Thomé, Vorsitzender TSFD e.V.